Weinberger, Karl Friedrich

(1853-1908)

1853 Geboren am 22. Juni in Wallerstein, Lkr. Donau-Ries.
1871 Studium am Konservatorium in München.
Dort Schüler Joseph Rheinbergers und Franz Wüllners (1831-1902).
1875 Chorregent und Musiklehrer der Präparandenschule Wallerstein.
1881 Seminaroberlehrer für Musik am königlichen Schullehrerseminar Würzburg.
1886 Berufung zum Domkapellmeister in Würzburg.
1908 Gestorben am 25. Dezember in Würzburg.

Komponist kirchenmusikalischer Chorwerke und weltlicher Lieder. Herausgeber eines Musikhandbuchs und einer Harmonielehre. Ritter des päpstlichen Silvesterordens, Träger der herzoglich bayerischen Silbermedaillie für Kunst und Wissenschaft

Orgelwerke

op. 5 Introduktion u. Doppelfuge in d-moll, Leuckart, Leipzig 1883

op. 10 Sonate in C-Dur, Rieter-Biedermann, Leipzig, 1880
(A. W. Gottschalg gewidmet)

op. 30 Fuge in C-dur, Rieter-Biedermann, Leipzig, 1896
(J.G.E Stehle gewidmet)

Handbuch für den Unterricht in der Harmonielehre : mit vielen Übungsbeispielen unter besonderer Berücksichtigung des praktischen Orgelspiels für Lehrerbildungsanstalten. Beck. München. 1919.

Beiträge in: "Neues Orgelbuch" von Klotzbücher
Nr. 124 Con moto h-moll - Nr. 137 Moderato E-Dur

Beiträge in: "Präludienbuch" zunächst für Lehrer-Bildungsanstalten umgearbeitet, vermehrt und verbessert von Karl Deigendesch.
Nr. 151 Adagio (K. Deigendesch gewidmet) Nr. 172 Trio c-moll Nr. 181 Trio c-moll (K. Deigendesch gewidmet)

Beiträge in: Diebold op. 68 Einhundert größere und kleinere Originalcompositionen für Orgel. Feuchtinger&Gleichauf. Regensburg 1898
Nr. 11 Nachspiel Andante c-moll - Nr. 47 Präludium g-moll - Nr. 73 Adagio cis-moll Nr. 75 Nachspiel d-moll

Beiträge in: Praeludia Organi, Vorspiele zum Graduale Romanum, Hrsg. J.G.E Stehle, Pustet, Regensburg, 1892
INTROITUS: Nr. 57 Ego autem - Nr. 70 Factus est dominus - Nr. 77 Gaudens gaudebo - Nr.
OFFERTORIUM: Nr. 2 Ad te domine - Nr. 6 Angelus Domine - Nr. 9 Ambulate - Nr. 23 Benedic anima mea - Nr. 84 Exsultabunt sancti - Nr. 89 Gaudeamus

Beiträge in "Orgelalbum Bayrischer Lehrerkomponisten" (Hrsg. Alban Lipp)
Nr. 33: Präludium B-Dur
Nr. 52: Präludium f-moll

Schriften

Handbuch für den Unterricht in der Harmonielehre. Erste Abteilung: Lehrstoff der Präparandenschulen. Mit vielen Übungsbeispielen unter besonderer Berücksichtigung des praktischen Orgelspiels für Lehrerbildungsanstalten. 6. Aufl., C. H. Beck, München, 1916. 219 S.

Quellen

- Musik vom Dachboden. Dokumente ländlicher Instrumentalmusikpflege des 19. Jahrhunderts in der Universitätsbibliothek Augsburg von Hartmut Steger und Günther Grünsteudel.
http://www.presse.uni-augsburg.de/unipress/up199702/artikel_21.shtml

- Frank/Altmann: Tonkünstlerlexikon (hier falsches Sterbedatum)

- Bruno Weigl, Handbuch der Orgelliteratur, F.E.C. Leukhardt, Leipzig 1931

- Würzburger Totenzettel. Franconia online. Universitätsbibliothek Würzburg: Weinberger, Karl Friedrich.


Klangbeispiele

Trio c-moll
STEINMEYER-Orgel, 1910, II P/27, Oberelchingen