Quelle: www.trierer-orgelpunkt.de/lboslet.htm

Boslet, Ludwig

(1860-1951)

1860 Geboren am 12. Dezember in Biedershausen bei Zweibrücken. Lehrerseminar in Speyer. Lehrertätigkeit in Neunkirchen bei Kusel am Glan und in Deidesheim/Weinstraße.
1880 Studium am Stuttgarter Konservatorium bei Immanuel Faisst in Stuttgart.
1884 Freiplatz an der Tonkunstakademie München. Orgel bei Joseph Rheinberger.
1885 Musiklehrer, Chorleiter, Organist und Komponist in Ludwigshafen/Rhein
1891 Boslet spielt beim Einweihungskonzert der großen WALCKER-Orgel, op. 559, III/P 60, in Helsinki (Finnland). Außer ihm spielen auch Johannes Graf , Georg Zoller und Arnold Schönhardt.
1899 Organist in St. Ingbert
1909 Organist an St. Matthias in Trier und Dozent an der Kirchenmusikschule Trier.
1911 Domorganist in Trier (Weigle-Orgel) in der Nachfolge von Jodokus Kehrer. Lehrer an Gustav Erlemanns Kirchenmusikschule, Trier (Orgel, Klavier, Gesang und Musiktheorie)
1941 Dr. Paul Schuhl rückt im Amte des Domorganisten nach.
1951 Gestorben am 23. Januar in Trier

Komponierte auch geistliche Musik für Chor, außerdem Klavierstücke. Er gab nach dem Tod seines Lehrers Immanuel Faisst dessen Introduktion und Fuge d-moll heraus.

Orgelwerke

op. 1, Thema mit Variationen in G-Dur, Verlag Hymnophon, vorher Eisoldt und Rohkrämer, Berlin

op. 2, 1. Fest-Fantasie 2. Elegische Fuge, Verlag Julius Schneider, Berlin

op. 3, Orgelsonate No. I in g-moll 1890, Verlag Schweers & Haake, Bremen (Neue Ausgabe 1921)

op. 6, Orgelsonate No. II in d-moll, Leuckhardt, Leipzig, 1892 oder Verlagsanstalt Hymnophon, Berlin

op. 7, Große Fantasie für Orgel, Verlag Julius Schneider, Berlin

op. 8a, Festliches Nachspiel zum "Ite missa est", Verlag Julius Schneider, Berlin
op. 8b, Thema mit Variationen "Caro mio ben" (nach Tomaso Giordano), Verlag Julius Schneider, Berlin

op. 9, Religiöses Stimmungsbild As-Dur, Hildesheimer, Speyer

op. 10, Orgelsonate No. III in e-moll, Junne, Leipzig, 1893

op. 13, Große Fantasie in C, Gebr. Loebel, Zittau Zürich 1893 und Reineke, Leipzig 1895

op. 14, Arioso und Fugato in As-Dur, Forberg, Leipzig, 1898

op.15, Orgelsonate Nr. IV b-Moll Allegretto und Fuge über "Fidelis servus", R. Forberg, Leipzig, 1898 (gewidmet Otto Barblan)

op. 16, Vor- und Nachspiele zum Gebrauche im kath. Gottesdienste, Forberg, Leipzig, 1898

op. 17, Präludium und Ciacona, Verlagsanstalt Hymnophon, Berlin

op. 20, Zwei Trios für Violine, Cello und Orgel, Eisoldt

op. 22, Zwölf größere Orgelstücke, Feuchtinger Gleichauf, Regensburg, 1900 (und 1925)

op. 23, Praeludium (quasi Fantasie) et Fuge e-moll
(gewidmet Wilhelm K. J. Hoyermann), Schweers&Haake, Bremen, 1902

op. 24, Festpräludium "Heil dir im Siegerkranz" in A-Dur, Junne, Leipzig, 1903

op. 25, Drei Tonstücke: Festpräludium/Recitativ/Finale, Rieter-Biedermann, Leipzig, 1903
(gewidmet Johannes Diebold)
als Reprint bei Peters neu aufgelegt.

op. 26, Nr. 1 Interludium C-Dur
als Nr. 13 in: Diebold Orgelstücke moderner Meister I

op. 26, Nr. 2 Postludium a-moll
als Nr. 30 in: Diebold Orgelstücke moderner Meister I

op. 26, Nr. 3 Postludium in D-Dur
in Johannes Diebold: op. 105, Laudate Domino in Organo, (Nr. 37) Herrausg. J. Diebold, Feuchtinger, Regensburg, 1911

op. 27, Fantasie für Orgel. L. Schwann, Düsseldorf, 1906

op. 30, Orgelsonate Nr. 5 D-Dur Schweers&Haake, Bremen, 1908.
(Prof. H. Lang in Stuttgart gewidmet)

op. 33, Toccata, Introduction und Fuge, Verlag A. Böhm, Augsburg, 1913.
Erschienen in der Reihe "Konzertstücke für die Orgel", Heft Nr. 3
(gewidmet Marie-Francois-Xavier Mathias, Straßburg)

op. 34, Fünf Festpräludien, Böhm, Augsburg, 1913.
Erschienen in der Reihe "Konzertstücke für die Orgel", Heft Nr. 4

op. 35, Orgelsonate Nr. VI c-moll, Bantusverlag, Trier, 1912
(gewidmet Prof. L. Maier, München)

op. 36, Sieben neue Festpräludien, Verlag A. Böhm, Augsburg, 1927
Erschienen in der Reihe "Konzertstücke für die Orgel", Heft Nr. 28

op. 37, Einleitung (Introduction) und Fuge in B, Verlag A. Böhm, Augsburg, 1927
Erschienen in der Reihe "Konzertstücke für die Orgel", Heft Nr. 29

op. 38, Zwei Weihnachtsstücke für Orgel Böhm & Sohn (06984-72) 1928
- Weihnachtsidyll - Pastorale -

op.45, Introduction und Fuge "Maria zu lieben"

Beiträge in Diebold (op. 68) 100 größere und kleinere Originalcompositionen für Orgel. Feuchtinger&Gleichauf. Regensburg 1898

Festfantasie/Elegische Fuge/Große Fantasie, Hans Kessler, Trier, 1912

Originalbeiträge in Gauß III:
Nr. 35 Präludium und Fuge über zwei Choralthemen (Kyrie + ora pro nobis deum)
Nr. 36 Präludium zu "Lauda Sion"
Nr. 37 Andante Religioso (zu dem Marienlied: O unbefleckt emfangnes Herz")

Beitrag in: Ecclesiae Organum, Dr. William Carl, The St. John Church Company, Bryn Mawer, Pennsylvania., USA, 1916: S.104 "Sortie Festivo"

Thema und Variationen, Eisoldt.

Beiträge in "Präludienbuch" der vereingten protestantisch-evangelischen christlichen Kirche der Pfalz. Hrsg. von Heinrich Trautner. Crusius K.B. Hofbuchhandlung in Kaiserslautern, 1909

Frescobladi, Passacaglia. Nach Angaben des Hofkapellmisters Rheinberger bearbeitet
Erschienen in der Reihe "Konzertstücke für die Orgel", Heft Nr. 1

Johann Pachelbel, Ciacona.
Erschienen in der Reihe "Konzertstücke für die Orgel", Heft Nr. 2

Hörbeispiele
Fantasie zu einem alten Kirchenlied ("Maria zu lieben") G-Dur
SPÄTH-Orgel, 1914, II/P 20, op. 235, Rechberghausen

Quellen

- Franz Sauer: Handbuch der Orgelliteratur, Philharmonischer Verlag, Wien, 1920

- Bruno Weigl, Handbuch der Orgelliteratur, F.E.C. Leukhardt, Leipzig 1931

http://www.trierer-orgelpunkt.de/lboslet.htm (hervorragende Seite!)

- "die Orgel in der Geschichte der russischen Musikkultur. Leonid Rojsman. Übersetzte Ausgabe 2001 GdO. Mettlach. ^

- Frank/Altmann: Tonkünstlerlexikon

- Universalhandbuch der Musikliteratur aller Völker. Band IV. Franz Pazdirek. Wien. 1904.

Notendownload
http://imslp.org/wiki/Category:Boslet,_Ludwig
( Orgelsonate V, op. 30, Orgelstücke moderner Meister (Diebold), drei Tonstücke op. 25)

 

CD-Einspielungen

- Organist Joachim Fontaine spielt die sechs Orgelsonaten von Ludwig Boslet
http://shop.vkjk.de/1000_or1_en_782440364_ludwig-boslet-sechs-orgelsonaten_detail.html